web site hit counter Auf silberner Fährte - Ebooks PDF Online
Hot Best Seller

Auf silberner Fährte

Availability: Ready to download

Das vierte Abenteuer hinter den Spiegeln führt in den fernen Osten und nach Persien, auf die Inseln der Füchse. Jacob sucht gemeinsam mit Will nach einem Spiegel, von dem Sechzehn, das Mädchen aus Glas und Silber, erzählt hat. Der jüngere Bruder will Rache, der ältere Sicherheit für sich und Fuchs, aber ein Toter hat andere Pläne, und der Spiegel, nach dem sie suchen, gebi Das vierte Abenteuer hinter den Spiegeln führt in den fernen Osten und nach Persien, auf die Inseln der Füchse. Jacob sucht gemeinsam mit Will nach einem Spiegel, von dem Sechzehn, das Mädchen aus Glas und Silber, erzählt hat. Der jüngere Bruder will Rache, der ältere Sicherheit für sich und Fuchs, aber ein Toter hat andere Pläne, und der Spiegel, nach dem sie suchen, gebiert furchtbare Jäger.


Compare

Das vierte Abenteuer hinter den Spiegeln führt in den fernen Osten und nach Persien, auf die Inseln der Füchse. Jacob sucht gemeinsam mit Will nach einem Spiegel, von dem Sechzehn, das Mädchen aus Glas und Silber, erzählt hat. Der jüngere Bruder will Rache, der ältere Sicherheit für sich und Fuchs, aber ein Toter hat andere Pläne, und der Spiegel, nach dem sie suchen, gebi Das vierte Abenteuer hinter den Spiegeln führt in den fernen Osten und nach Persien, auf die Inseln der Füchse. Jacob sucht gemeinsam mit Will nach einem Spiegel, von dem Sechzehn, das Mädchen aus Glas und Silber, erzählt hat. Der jüngere Bruder will Rache, der ältere Sicherheit für sich und Fuchs, aber ein Toter hat andere Pläne, und der Spiegel, nach dem sie suchen, gebiert furchtbare Jäger.

30 review for Auf silberner Fährte

  1. 5 out of 5

    leynes

    Oh boy, where do I begin? I kinda enjoyed it but I also kinda feel like this read was a slog and a lot of the plot points felt contrived ... so I definitely didn't love it ... but I surely didn't hate it. At the end of the day I think it was an okay read. Which is not great for a book that I anticipated for the last five years, but it's fine. Personally, I think this book suffered from having way too many POVs, like literally every character that plays a semi-important role in this book gets at Oh boy, where do I begin? I kinda enjoyed it but I also kinda feel like this read was a slog and a lot of the plot points felt contrived ... so I definitely didn't love it ... but I surely didn't hate it. At the end of the day I think it was an okay read. Which is not great for a book that I anticipated for the last five years, but it's fine. Personally, I think this book suffered from having way too many POVs, like literally every character that plays a semi-important role in this book gets at least one chapter from their POV. It's extremely confusing and quite frankly, unnecessary, because for the majority of the book many of the characters are in the same place ... ?? In addition to that, I wasn't the biggest fan of the relationship between Jacob and Fuchs in this instalment. I generally like the two of them but this is the first book in which they are a proper couple and they were getting on my nerves most of the time. Jacob is still high-key obsessed (and therefore possessive) of her, and overall, Cornelia constantly felt the need to mention that the two of them are sleeping with each other ... and I found that kinda contrived? I mean, I understand that it's important to the plot, but then at least make it more exciting and not so boring and low-key cringey ("als sie sich im Schatten eines Steindrachen geliebt hatten" ... BESH WHAT?). And even though I like the premise behind the Reckless series, basically having a world behind a Mirror that is very similar (at least geographically) to our real world and then having each book in the series focus on a different country or continent and exploring myths and fairy tales from that continent. However, for the first time, this book had moments that felt oddly similar to cultural appropriation and as if Cornelia didn't do her research on Japan properly. On top of that, I'm already terrified that the next instalment will be set in the Mirror World's equivalent to North America because in this book Cornelia already used the slur for indigenous people twice (which is a fucking red flag in itself) and I cannot image how she might treat possible indigenous characters and/or myths in the next instalment. Arrrgh. (view spoiler)[ So before, jumping into the review and discussing all the interesting plot points, I want to look back at my review for the last instalment to see which of my predictions came true and which turned out to be false. 1) Fuchs becoming pregnant – turned out to be true but that was kind of a no brainer. It is pretty clear that it's Jacob's child because we learn that she used protection the whole time and only her being in the immediate presence of Spieler made her become pregnant, therefore, it can't be Orlando's child because she slept with him too long of a time ago. 2) Will not being the son of John Reckless – also turned out to be true. Again, kind of a no brainer but I'm still disgusted at Spieler (for posing as Rosamund's husband in order to sleep with [aka rape] her) I feel like his rape of Rosamund is never properly called out in the novel and it's making me high-key uncomfortable. However, it was very satisfying when Will beat the shit out of him in this book! But we also learn that it was Spieler who tempted John Reckless with the Mirror in order to ensure that he would leave his family and he would have Rosamund for himself. So, fuck both of them! 3) The potential of Nyome still being alive – also true [wow, I'm so good at predictions lmao]. In this instalment we learn that Fuchs took the Golden Yarn from Nyome after her death and that she is still living through this Yarn. So, no hope is lost and I cannot wait for my gurl to come back in the next instalment. Nyome is by far my favorite character in this series and this book was a lot worse because she played no active role in it. 4) The Onyx goyl turning on Kami'en and getting ready for war – didn't happen in this book but we also didn't focus on the goyl at all ... so who knows? What I found much more interesting is the fact that Nerron learned of the existence of the Mirrors and Kami'en started getting interested in them as well, so we might get a Real and Mirror World takeover of the goyl at some point. 5) Rosamund being somehow related to a creature from the Mirror World, probably the long-dead witch kind Gismund – also true (I mean it was already kind of confirmed in the last book) but we didn't explore that further either. Okay, so let's get further into the plot of the fourth instalment: at the beginning of the book, Jacob and Fuchs are still searching for Will and by chance they find his name on a list of passengers for a ship that makes its way to Nihon (the equivalent to Japan in the Mirror World). They reconnect with Will who is travelling with the goyl Nerron (who took a liking to Will) and Sixteen (Spieler's creature of glass with whom Will fell in love). Nerron tells Jacob that the crossbow with which Will killed Nyome in the third instalment turned to smoke after this usage. It is unlikely that Nerron is lying but it would still be interesting to see if the crossbow would show up again because if you shot an army commander with it, all of his soldiers die. As Sixteen is slowly turning into wood and Spieler is the only one who can heal her, Will (and therefore the whole gang) want to look for him. Jacob and Fuchs agree to accompany him because they need more information about Spieler as well as he wants to have their fucking firstborn. In Nihon, they are hooked up with a local tour guide Hideo and together they go to the castle where Spieler alongside with Krieger (another Erlelf) are currently residing and lowkey terrorising the local neighborhood. After spying on them, Fuchs and Nerron learn that Krieger was able to create golems and with the help of these creatures he wants to kill their enemy Toshiró (who also happens to be an Erlelf). They also learn that there is another Mirror in the castle. [What I was asking myself though is whether or not the Mirrors would stop working if all of the Fairies were dead because apparently the Fairies created them and if they die, their magic dies with them => “Wenn ich mich recht erinnere, waren sie überzeugt, dass die Spiegel, die du aus ihrem Wasser gemacht hast, eines Tages beide Welten zerstören werden.”] Will is still being able to turn into Jade stone ... which will probably play a role in the next book as Nerron still tries to get him to work for Kami'en again (because of the prophecy that says that the Jade goyl will make Kami'en immortal). I found the subplot between Spieler and Clara to be extremely unnecessary and creepy. Basically, Spieler fell in love with her and now he is trying to manipulate her. Meanwhile, he orders Sechzehn to make Clara jealous by being all lovey-dovey with Will and it's just cringey and stupid. I really hate Spieler and I can't believe that Clara is so naive (albeit, for her defense, apparently he is giving her some sort of love potion ... again, his rapey ass can stay the fuck away from her, ugh). Spieler gets Giovanna Massimo through the mirror, one of the witches who eats children, and I don't know what she was made out to be such a big deal in this narrative. I was very confused by her presence tbh, and the fact that Nerron knew her by name as well etc. I was unsure whether we met her before or not? Anyways, she dies at the end, so she wasn't all that useful. We also learn of the many ways in which Spieler manipulated this whole narrative. Apparently, he was the one who made sure that Will's kiss wouldn't wake Clara up at the end of the last book, and therefore, planting the seed of doubt in Will whether he truly loves Clara in the first place. We also learn of the prophecy that one of his Mirrors told Spieler 2000 years ago:Es wird ein Mädchen kommen, Erlelf, wenn neunhundert Winter die Erde dieser Welt gefroren haben, das all deine Silbernebel mit einem Lachen verscheuchen wird. Sie wird eine Füchsin zur Mutter haben und einen Vater, der aus einer anderen Welt stammt und den Namen Reckless zu Recht trägt. All deine Spiegel werden zerspringen und sie wird dein wahres Gesicht kennen.I find that prophecy to be quite laughable because it's so fucking obvious and not well done. Like, it's so anti-climactic and so specific? I really hope that Connie has something interesting up her sleeve for the next instalments because if the prophecy comes true in this exact way I will be beyond underwhelmed. If we want to get technical though, the prophecy isn't supposed to come true for the next six years so maybe the child that Fuchs is currently pregnant with isn't even the child of the prophecy? I think it would be really cool if she were to give birth to a boy but I know that that won't happen because Connie is no George R.R. Martin and complicated plots are not her strong suit. At one point in the novel, Chithira and Hideo basically kidnap Fuchs and take her to Toshiró in order to keep the Golden Yarn out of Spieler's grasp. There, we learn that Toshiró is basically a good Erlelf (as opposed to Spieler, Krieger and Fabbro, who works for Spieler as his torturer btw) who wants to bring peace and not destruction. Toshiró takes the Yarn from Fuchs and tells her that he and Nyome used to be lovers centuries ago (MOOD). Meanwhile, Jacob and Nerron are taken captive by Spieler and taken to his old palace. Here again it felt kind of contrived that all of the castles and palaces of these Erlelves were in Nihon. They manage to flee and Nerron makes the plan to bring Jacob to Kami'en in order to sacrifice him so that Kami'en can pardon Will. We also learn that it was Spieler's plan all along that Will would kill Nyome because in this way he could ensure that Kami'en would shun him and therefore work against his own immortality. We also learn that in order to kill an Erlelf you need to know his true face, put it into wax and then burn it in a fire made from alder wood (Erlenholz). In the novel, we see one instance in which Spieler loses his face because he is so unnerved and also that he once let himself be painted. So it's pretty clear that we need to find that fucking painting in order to kill him. However, the way in which Jacob got that information (basically one of Spieler's men turned on him and on Jacob's flight from the palace he conveniently told him everything) was so anti-climactic and cheap ... I have no words. This servant also tells Jacob what Spieler does with the children that he wants to have as sacrifice: he turns them into a liquid of love. When Nerron takes Jacob to Kami'en, we also see Kami'en's son in action for the first time and let me tell you Konachy is fucking wild. He is supposedly only two years old, but he looks and behaves like an eight-year-old. Besides, he still has the moon skin that Nyome gave him and she is still able to communicate through him. Konachy also has powers that other creatures or humans don't have, e.g. he can see through invisibility charms. The ending of the book had me so fucking shook because so many things happened at once: 1) Spieler trapped Will in the fucking Mirror in which he also caught an essence of Rosamund. LIKE WHAT? 2) Spieler killed Sechzehn with a snap of his fingers. Wasn't expecting that at all. 3) Nyome sends a message to Kami'en (through Konachy) that demands that he lets Jacob free because Jacob needs to find Apaullo and the one who is able to bring wax to life ["Jacob Reckless! Finde Apaullo und die, die Wachs zum Atmen bringt."]. Through this incident, we also learn that Kami'en is still in love with Nyome and finally trusts her 100%. These two are my absolute favorites and I need them to thrive [e.g. Kami'en being emo after Jacob told him how much he needs Fuchs: "Sorg dafür, dass sie an deiner Seite bleibt, oder die Leere in deinem Herzen wird sich nie wieder füllen."] The last chapter also fuelled my entire body with energy because in it we learn that Nyome is truly coming back and that Chithira, a stallion (maybe Toshiró?) and the nine-tailed Kitsune are her guardians. Like, bitch yes! We get to see a robe that weaves itself out of her Golden Yarn and the shadow of a woman's body beneath it ... like, it has to be her! I cannot wait to see what form she will take on. Other things that might be of importance in the next instalment: 1) Orlando gave Jacob an "Auge der Liebe", which will allow Jacob to track Fuchs if they are ever separated again. Also, totally unrelated but Orlando has a "Babelring" (a ring that allows him to speak all languages) and I want one as well! 2) Fuchs didn’t lose her baby when Giovanna attacked her but her Fellkleid was trashed, so they will probably have to repair that. However, we also learn that children of shapeshifters like Fuchs are often born as natural shapeshifters, and with all the talk of the Kitsune in this instalment, Fuchs might get an upgrade herself and become a proper fox without her Fellkleid. 3) Spieler told Fuchs that she would've named her daughter Joie (what a godawful name btw) but that made me wonder whether or not he is able to look into the future? And if yes, to which capacity? 4) Orlando takes Fuchs and Hideo to this weird lizard guy who is able to communicate with the wind (is he an Erlelf himself?) ... he might show up in the next book again. 5) Krieger told Clara that she should refuse if Spieler ever offers to make her immortal ... knowing Clara's silly ass, she probably won't. Lastly, I wanna touch upon the fact that Cornelia referenced her own work, namely The Ink Trilogy and Lord of Thieves, and therefore confirming that all of her books take place in the same universe. I know it was hella cheesy but I loved it so much. These are the nostalgic moments that you can really catch me with: => Spieler trat zu der Bücherkiste, die der Golem Gracht hatte. Natürlich. Sie brachten die Titel ständig durcheinander. Eins der Bücher gehörte ganz sicher nicht auf ein offenes Regal, sondern in einen seiner sehr gut verschlossenen Bücherschränke. Der Einband war mit Silber beschlagen, und sein Inhalt machte Sterbliche zu Zauberzungen, die gedruckte Worte zum Leben erwecken konnten. => Sie schwärmten so zahlreich in sein dunkles Kellerloch, dass sie ihn mit ihrem Flimmern für einen Moment an einen anderen Ort brachten, einen Palast in Venetia, in dem er, umgeben von Irrlichtern, nach einem Karussell gesucht hatte, das Kinder zu Erwachsenen machte und Erwachsene zu Kindern. (hide spoiler)]

  2. 4 out of 5

    ♠ TABI⁷ ♠

    I'll probably be sixty when this comes out and still shriek like a joyous pterodactyl HELLO I AM SHRIEKING LIKE A JOYOUS PTERODACTYL BECAUSE IS THAT A LEGIT RELEASE DATE I SEE???? AND WHAT IS WITH THIS MYSTERIOUS COVER??? I NEED ANSWERS ! ! ! IF THERE'S NO ENGLISH TRANSLATION FOR THE REST OF THIS SERIES I WILL LEARN GERMAN TO READ IT YES I AM THAT DESPERATE I'll probably be sixty when this comes out and still shriek like a joyous pterodactyl HELLO I AM SHRIEKING LIKE A JOYOUS PTERODACTYL BECAUSE IS THAT A LEGIT RELEASE DATE I SEE???? AND WHAT IS WITH THIS MYSTERIOUS COVER??? I NEED ANSWERS ! ! ! IF THERE'S NO ENGLISH TRANSLATION FOR THE REST OF THIS SERIES I WILL LEARN GERMAN TO READ IT YES I AM THAT DESPERATE

  3. 4 out of 5

    Charlotte May

    I’ve waited for the fourth book for so long! But it looks like it’s only releasing in German? 😭😭

  4. 5 out of 5

    Simona B

    It seems it will be called The Islands of the Fox and Cornelia said she will be working on it in 2017! Does this mean we can hope for it to be released later this year? OH MY GOD I SO VERY CAN'T. For info on Cornelia's plans for 2017: http://www.corneliafunke.com/en/news/... It seems it will be called The Islands of the Fox and Cornelia said she will be working on it in 2017! Does this mean we can hope for it to be released later this year? OH MY GOD I SO VERY CAN'T. For info on Cornelia's plans for 2017: http://www.corneliafunke.com/en/news/...

  5. 4 out of 5

    Rachel

    Ok, so. Ive been waiting for this since 2014 but I just found out it wont be published until atleast 2019!! But thats probably not including the english version 😭 --------------------------------------- So.....it's 2019.......and still nothing....... Ok, so. Ive been waiting for this since 2014 but I just found out it wont be published until atleast 2019!! But thats probably not including the english version 😭 --------------------------------------- So.....it's 2019.......and still nothing.......

  6. 4 out of 5

    nettebuecherkiste

    4,5 Sterne. Einen halben Stern Abzug gibt es für die Anwesenheit eines Charakters aus Band 3, auf den ich hätte verzichten können. Und bitte Frau Funke, das Ende verweist so eindeutig auf einen nächsten Band, lassen Sie uns nicht so lange warten!

  7. 5 out of 5

    Aleshanee

    Ein langes Warten auf diesen vierten Band hat sich endlich erfüllt! Mit einem kleinen Wermutstropfen, denn nachdem Cornelia Funke angekündigt hat, dass sie in der Neuauflage im ersten Band der Reihe einige Änderungen in der Handlung vorgenommen hat, war ich mir unsicher: Muss ich die Neuausgabe lesen um die Zusammenhänge zu verstehen? Denn soweit ich es mitbekommen habe, ging es dabei tatsächlich um wichtige Ereignisse die sie umgeschrieben hat, um den Verlauf in Band 4 schlüssig zu machen. Mir i Ein langes Warten auf diesen vierten Band hat sich endlich erfüllt! Mit einem kleinen Wermutstropfen, denn nachdem Cornelia Funke angekündigt hat, dass sie in der Neuauflage im ersten Band der Reihe einige Änderungen in der Handlung vorgenommen hat, war ich mir unsicher: Muss ich die Neuausgabe lesen um die Zusammenhänge zu verstehen? Denn soweit ich es mitbekommen habe, ging es dabei tatsächlich um wichtige Ereignisse die sie umgeschrieben hat, um den Verlauf in Band 4 schlüssig zu machen. Mir ist das allerdings nicht aufgefallen! Ich hab die alten Ausgaben zuhause und ich hab auch die ersten drei Bände extra nochmal gelesen, um meine Erinnerungen aufzufrischen und ich hab nichts gefunden, was ich mir nicht hätte erklären können. Und es war so schön! Wieder in die Spiegelwelt einzutauchen ist wie ein Nachhausekommen - in eine Märchenwelt, die zwar von düsteren Gestalten heimgesucht wird, aber dennoch auch liebgewonnene Charaktere in sich trägt, mit denen ich voller Spannung mitgefiebert habe. Es ist eine so vielfältige Welt die der unseren ähnlich ist, sich aber doch in so vielen Dingen unterscheidet. Grade auch mit den vielen Bezügen zu alten Märchen und Sagen entsteht eine Fülle an originellen Ideen, die mir sehr gefallen haben und die Lebendigkeit umso mehr unterstreichen! Schön auch dieses Mal, ein paar kleine Hinweise zu anderen Büchern der Autorin zu entdecken, sowas mag ich auch immer gerne, wenn das mit in die Handlung verflochten wird :) Es gibt eine Menge Abwechslung und neue Konstellationen der Figuren, denn was zusammen gehört soll nicht zusammenbleiben: neue Bedrohungen bahnen sich an und alte Verbündete stehen zur Hilfe bereit, aber auch ein neuer Gefährte, der mir sehr ans Herz gewachsen ist, schließt sich der Mission an, nicht nur ein Leben zu retten. Ich liebe es ja, wie die Charaktere sich hier so indirekt direkt vor einem immer mehr entfalten und man ein so gutes Gespür zu ihnen findet. Überhaupt finde ich die Beschreibungen, was das zwischenmenschliche angeht, äußerst gelungen. Die Empathie, die hier mitschwingt und die man in den Gedanken der Einzelnen mitverfolgen kann, fühlt sich einfach richtig an. Hier braucht es keine konstruierten Missverständnisse, mit denen sonst oft Konflikte geschürt werden und die oft so nervig unlogisch sind. Hier wird gezeigt, wie man anders mit seinen Freunden und Mitmenschen umgehen kann, mit Verständnis und Mitgefühl, mit dem Annehmen der Gefühle und Entscheidungen, die aus Liebe getroffen werden. Gefahren gibt es ohnehin genug und die ein oder andere böse Überraschung. Ich bin viel zu schnell durch die Geschichte geflogen und bin traurig, dass dieser Band schon wieder zu Ende ist - wobei es definitiv weiter gehen wird und ich hoffe, dass die Fortsetzung dieses Mal nicht so lange auf sich warten lässt. Eine wunderschöne Geschichte, die mich mit ihrem einfühlsamen Stil, der anschaulichen Details und der aufwühlenden Handlung bestens unterhalten hat. Weltenwanderer

  8. 5 out of 5

    Toralf Saffer

    Neue Abenteuer hinter dem Spiegel "Auf silberner Fährte" ist das vierte Buch der Reckless Reihe. Wieder lernt der Leser neue Länder der Spiegelwelt kennen, Nihon im fernen Osten welches unserem Japan entspricht ist das Ziel sowohl von Jacob und Fuchs, als auch von Will, dem Bastard und Sechzehn. Doch auch hier lauern Gefahren und alte Feinde mit offenen Rechnungen. Und wieder trennen sich die Wege, wenden sich die Schicksale, gibt es Überraschungen. Der "Star" dieses Bandes ist Fuchs, die Ihren F Neue Abenteuer hinter dem Spiegel "Auf silberner Fährte" ist das vierte Buch der Reckless Reihe. Wieder lernt der Leser neue Länder der Spiegelwelt kennen, Nihon im fernen Osten welches unserem Japan entspricht ist das Ziel sowohl von Jacob und Fuchs, als auch von Will, dem Bastard und Sechzehn. Doch auch hier lauern Gefahren und alte Feinde mit offenen Rechnungen. Und wieder trennen sich die Wege, wenden sich die Schicksale, gibt es Überraschungen. Der "Star" dieses Bandes ist Fuchs, die Ihren Freund und Geliebten Jacob erneut suchen muss und gleichzeitig von Spieler gejagt wird. Mit Hilfe ihres alten Freundes Orlando und des neuen Beschützers Hideo - einer spiegelweltlichen Form des Sumoringers voller magischer Tattoos - reist sie um die halbe Welt und besteht viele Gefahren. Man lernt die Welt der unsterblichen Erlelfen kennen, ihrer Machtkämpfe und Intrigien. Und auch Kaimèn - der König der Goyl ist wieder mit von der Party. Ein spannendes Abenteuer in der Spiegelwelt, welches dem treuen Leser wieder viel Neues offenbart und manche Überraschung bereithält und auch genug offene Fragen und nicht abgeschlossene Handlungsstränge für weitere Geschichten aus der Spiegelwelt hinterlässt. Das Buch sollte als Teil der Reckless Reihe gesehen werden und nicht ohne Kenntnis der Vorgänger gelesen werden. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

  9. 5 out of 5

    Caro

    Will this ever come out, or do I have to cry? 😭

  10. 4 out of 5

    Twig

    Ein toller vierter Teil, das Ende war so spannend!! Es hat mich gefreut nach so langer Zeit etwas neues aus der Spiegelwelt zu lesen. Die Charaktere sind mir so sehr ans Herz gewachsen und mal sehen wie und ob es noch weiter geht.

  11. 4 out of 5

    Rox

    😭😭😭 is that a cover AND a release date I see?! No word on when we'll see the English edition, but I will learn German just to read this book. 😭😭😭 is that a cover AND a release date I see?! No word on when we'll see the English edition, but I will learn German just to read this book.

  12. 5 out of 5

    Lisa

    I NEED IT, I CAN'T KEEP ON SUFFERING. I NEED ANSWERS NOWWWWW!!!!! I NEED IT, I CAN'T KEEP ON SUFFERING. I NEED ANSWERS NOWWWWW!!!!!

  13. 4 out of 5

    July

    Sehr viel Luft nach oben... Teil eins und zwei waren wesentlich besser, aber trotzdem ein schönes Märchen und Einstimmung für Weihnachten.

  14. 5 out of 5

    Rachel

    The fact that we even have a hint of a cover brings me great joy. I'm so excited to FINALLY get my hands on this (hopefully) next year like Funke is hinting. This is one of my absolute favorite series and I need this in my life. 😭 The fact that we even have a hint of a cover brings me great joy. I'm so excited to FINALLY get my hands on this (hopefully) next year like Funke is hinting. This is one of my absolute favorite series and I need this in my life. 😭

  15. 5 out of 5

    Judith E

    Obwohl mir dieses Mal der Einstieg etwas schwer fiel (ich kann es mir selber nicht recht erklären warum), bekommt dieses Buch wieder 5☆. Ich kann dieser Buchreihe einfach nicht weniger geben. Dazu liebe ich die Spiegelwelt viel zu sehr❤ Da sehr viele Fragen offen bleiben, warte ich nun sehnsüchtig auf Band 5!

  16. 5 out of 5

    Andreas Vasold

    Gute Fortsetzung. Wie gewohnt spannend

  17. 4 out of 5

    Sara

    this will kill me

  18. 4 out of 5

    Gladys and the distant hours ⭐

    AAAhhhhh, ¡¡¡Ya tiene portadaaaa!!!

  19. 4 out of 5

    Marcel Haußmann

    Lange fünf Jahre musste man auf die Fortsetzung der Reckless Reihe warten, dementsprechend war die Erwartung natürlich hoch, ob das neue Abenteuer an die alte Reihe anknüpfen kann: Jacob zusammen mit Fuchs endlich seinen Bruder Will wieder gefunden. Dieser befindet sich in Gesellschaft des Spiegelmädchens. Zusammen machen sie sich auf die Suche nach einem ganz besonderen Spiegel, denn der Handel den Jacob mit dem Spieler geschlossen hat ist nicht vergessen. Doch auf der Reise durch das fernöstlic Lange fünf Jahre musste man auf die Fortsetzung der Reckless Reihe warten, dementsprechend war die Erwartung natürlich hoch, ob das neue Abenteuer an die alte Reihe anknüpfen kann: Jacob zusammen mit Fuchs endlich seinen Bruder Will wieder gefunden. Dieser befindet sich in Gesellschaft des Spiegelmädchens. Zusammen machen sie sich auf die Suche nach einem ganz besonderen Spiegel, denn der Handel den Jacob mit dem Spieler geschlossen hat ist nicht vergessen. Doch auf der Reise durch das fernöstliche Japan lauern die Gefahren an jeder Ecke und der gesuchte Spiegel birgt eine besondere Gefahr... Zunächst einmal ist die Covergestaltung und auch die Zeichnungen zu Beginn der einzelnen Kapitel einfach traumhaft. Cornelia Funke schlagt in diesem Band einen etwas andere Richtung für die Geschichte ein und entführt uns in die fernöstliche Welt hinter den Spiegeln. Nach Japan um genau zu sein und inzwischen find ich diese Welt auch richtig spannend mit den vielen Mythen und Sagen. Ich hab mich total auf die Rückkehr in die Spiegelwelt gefreut, hatte allerdings zu Beginn Probleme in die Geschichte einzutauchen. Mir hat am Anfang der rote Faden gefehlt und vieles war mir einfach zu unschlüssig und etwas Überladen. Das lag vielleicht auch an der langen Zeit zwischen Band drei und Band vier aber das ganze kam mir irgendwie wie ein Zwischenband vor. Bei den Charakteren habe ich mich schnell wieder zurechtgefunden, obwohl hier auch eine Menge auf den Leser wartet. Viele alte Bekannte kehren zurück, neue Allianzen werden geschmiedet und wir lernen auch sehr viele neue Charaktere kennen, die die Geschichte bereichern. Dreh und Angelpunkt bleiben natürlich Will, Jacob und Fuchs. Gerade Fuchs hat es mir ja sehr angetan, durch ihre Freundliche und doch gerissene Art finde ihren Charakter am interessantesten. Will hat sich von den Charakteren am meisten verändert, er ist deutlich erwachsener geworden und hat ein anderes Verantwortungsbewusstsein. Cornelia Funke kann richtig spannend und märchenhaft schreiben, allerdings hat mir gerade letzteres diesmal etwas gefehlt. Ich kam mir vor wie bei einem Roadtrip was nicht unbedingt etwas Schlechtes ist, allerdings ist dadurch das fantastische und märchenhafte etwas auf der Strecke geblieben. Dennoch ist die Story spannend erzählt und wenn man in der Geschichte angekommen ist entsteht ein schöner Lesefluss, der den Leser durch die Geschichte trägt. Das letzte Drittel hat es wieder so richtig in sich und weiß zu begeistern. Der vierte Band der Reihe lässt mich etwas ernüchtert zurück. Das mag zum einen an den hohen Erwartungen gelegen haben, aber es fehlt auch einfach das magische das die ersten drei Bände ausgemacht haben. Trotzdem kann das Buch durch eine interessante Idee, tollen Charakteren Punkten und einem Ende das neugierig auf Band 5 macht. 3,5 von 5 Sternen

  20. 5 out of 5

    Nj Sun

    3,5 Sterne Hatte zu anfangs Probleme wieder in die Geschichte reinzukommen, das Ende war mal wieder spannend.

  21. 4 out of 5

    Mo

    This review has been hidden because it contains spoilers. To view it, click here. I'm sad to give this only three stars but while I absolutely adored this story once again and got lost in the magical MirrorWorld together with the characters... there's a few things that irk me about this book. Two things in particular: First, Hideo being gay. I'm happy we got a queer character (yay bare minimum) but the fact that his gayness is nothing more than a prop for his tragic back story? And he didn't even get the possibility to come out himself but was outed? Not cool. Secondly, the way I'm sad to give this only three stars but while I absolutely adored this story once again and got lost in the magical MirrorWorld together with the characters... there's a few things that irk me about this book. Two things in particular: First, Hideo being gay. I'm happy we got a queer character (yay bare minimum) but the fact that his gayness is nothing more than a prop for his tragic back story? And he didn't even get the possibility to come out himself but was outed? Not cool. Secondly, the way Celeste talks about her dad has changed drastically and the only instance we ever get to see it is a line of her missing him and a flashback of visiting his grave with Jacob. I'm simply not on board with her suddenly forgiving her abuser without any kind of explanation! I have limited knowledge on tattoo culture in Japan and know even less about Sumo wrestling, what I do know though is that tattoos are still highly stigmatized due to Japanese mafia. So creating a Japanese character who used to do ritual/holy wrestling (which is usually with minimal clothing) and decorating him with tattoos from neck to foot? Gives me an icky feeling and is definitely something I need to put research in. Something else I'll have to think about is how Goyl is definitely heavily influenced by Polish.... I think it's cute that Kami'en basically calls his son "Darling" but all the other implications of the Goyl being the bad guys hated by humans? I'm not sure what to think. I've griped a lot about this book now mainly because the task of writing a global treasure hunt is difficult enough when you don't try to give it all a magic spin... I think there's definitely some fallacies in Cornelia Funke's writing. I did enjoy her writing however, her style is brilliant as always and the world she creates comes to life with it.

  22. 5 out of 5

    Sally

    "Mein Schatten fällt auf die Steine fremder Länder", murmelte er. "Der Lehrer, der mir das Ringen beibrachte, hat behauptet, dass einem das die Seele raubt." "Das klingt nach keinem weisen Lehrer, mein Freund." Orlando legte ihm den Arm um die breiten Schultern. "Nach meiner Erfahrung erklärt jeder neue Ort uns eine neue Region unseres Herzens. Als trügen wir die ganze Welt auch in unserem Inneren und müssten sie nur entdecken." Die vierte Reise hinter den Spiegel hat mich wieder komplett verzau "Mein Schatten fällt auf die Steine fremder Länder", murmelte er. "Der Lehrer, der mir das Ringen beibrachte, hat behauptet, dass einem das die Seele raubt." "Das klingt nach keinem weisen Lehrer, mein Freund." Orlando legte ihm den Arm um die breiten Schultern. "Nach meiner Erfahrung erklärt jeder neue Ort uns eine neue Region unseres Herzens. Als trügen wir die ganze Welt auch in unserem Inneren und müssten sie nur entdecken." Die vierte Reise hinter den Spiegel hat mich wieder komplett verzaubert. Dieses mal reisen wir unter anderem nach Nihon, dem Japan unserer Welt entsprechend, und in weitere unbekannte Gefilde. Wir erkunden neue Zauber, kämpfen gegen Alte und neue Feinde und lassen und von Cornelia in eine neue Gegend entführen. Die neuen magischen Gegenstände, neue Märchen und Geschichten haben mich sehr verzaubert und ich konnte mich nicht von dem Abenteuer, dass Jacob und Fuchs durchleben lösen. Es ging wieder viel zu schnell vor bei und ich ersehne schon jetzt Band 5 dieser magischen Reihe!

  23. 4 out of 5

    Jelka

    My favourite out of the Trilogy!?! A few of the things I loved: - Celeste and Jacob are together and happy, well, atleast at the beginning of the book - the relationship between Nerron and Will, I love that Will turns Nerron into a softy - the relationship between Nerron and Jacob, the platonic equivalent of love-to-hate - they didn't have the annoying whispering in the audiobook - new fairytale characters and folklore, though there is always the worry that it's not done well/respectfully - Orlando is My favourite out of the Trilogy!?! A few of the things I loved: - Celeste and Jacob are together and happy, well, atleast at the beginning of the book - the relationship between Nerron and Will, I love that Will turns Nerron into a softy - the relationship between Nerron and Jacob, the platonic equivalent of love-to-hate - they didn't have the annoying whispering in the audiobook - new fairytale characters and folklore, though there is always the worry that it's not done well/respectfully - Orlando is still there and still friends with Celeste (view spoiler)[ Wasn't a fan of the whole pregnancy thing. Especially when Celeste kept referring to the baby as "his [Jacob's] child". Girl, it's your child as well, so just say my child or our child. But that's a personal preference. I'm curious whether the baby turn's out to be from Orlando's in the end. I want to see all of them be a family together. But maybe that's just wishful thinking. Not sure how progressiv Cornelia is in terms of non-nucler families (hide spoiler)]

  24. 5 out of 5

    Gretal

    OMG THIS COVER. AND WE HAVE A (GERMAN) RELEASE DATE NOW???? AHHHHH

  25. 4 out of 5

    Silke Tellers

    Wieder einmal ein Highlight Achtung – Band 4 einer Reihe – inhaltliche Spoiler vorhanden. Nach langer Suche haben Jacob und Fuchs endlich Jacobs Bruder Will gefunden. Dieser befindet sich mit dem Spiegelmädchen, das Spieler erschaffen hat und dem Goyl Nerron, auf der Suche nach einem ganz besonderen Spiegel. Doch die Gefahr lauert bereits im Hintergrund und auch wenn Jacob alles daransetzt, um Fuchs in Sicherheit zu bringen, weiß er nur zu genau, dass der Handel, den er einst mit Spieler schloss, Wieder einmal ein Highlight Achtung – Band 4 einer Reihe – inhaltliche Spoiler vorhanden. Nach langer Suche haben Jacob und Fuchs endlich Jacobs Bruder Will gefunden. Dieser befindet sich mit dem Spiegelmädchen, das Spieler erschaffen hat und dem Goyl Nerron, auf der Suche nach einem ganz besonderen Spiegel. Doch die Gefahr lauert bereits im Hintergrund und auch wenn Jacob alles daransetzt, um Fuchs in Sicherheit zu bringen, weiß er nur zu genau, dass der Handel, den er einst mit Spieler schloss, im Raum steht. Meine Meinung Wieder einmal ist das Cover ganz besonders gut gelungen und passt optisch perfekt zur Neuauflage der Reihe. Auch die Karte und die tollen Illustrationen an jedem Kapitelbeginn sind wieder absolut gelungen. Ich selber habe die ersten drei Teile der Reihe erst in diesem Jahr gelesen, deshalb fiel es mir hier auch sehr leicht, wieder in die Geschichte zu finden. Für Leser, bei denen es schon länger her ist, könnte es von Vorteil sein, noch einmal in die Vorgänger zu lesen, da doch die Welt, die die Autorin hier erschaffen hat, absolut komplex ist. Es gibt zwar immer mal wieder kurze Einwürfe auf vergangene Ereignisse, doch wer die Vorgänger nicht im Kopf hat, wird hier etwas Zeit benötigen. Ich liebe Cornelia Funkes Schreibstil und sie hat es hier wieder von der ersten Seite an geschafft, mich in den Bann ihrer Geschichte zu ziehen. Der Schreibstil ist ganz eigen, beinahe märchenhaft, aber dabei fesselnd und voller Bilder. Man befindet sich hier mitten in der fremden Welt und in Band 4 reisen wir gemeinsam mit den Gefährten in den Osten des Landes. Dieses gleicht auf seine Weise durchaus unseren östlichen Länder und doch ist es eine eigene Welt voller Märchen, Mythen und Gefahren. Es wird wieder abenteuerlich und so einige Überraschungen und Wendungen warten auf den Leser. Viele spannende Momente hält diese Geschicht bereit und am Ende bin ich mir sicher, dass es in der Spiegelwelt noch einiges zu entdecken gibt. Viele altbekannte Charaktere, aber auch eine ganze Reihe interessanter neuer Figuren warten hier auf den Leser. Dabei wechseln die Perspektiven zwischen den unterschiedlichen Charakteren hin und her und man hat das Gefühl, kaum zur Ruhe zu kommen. Jacob Reckless ist nach wie vor mein Liebling dieser Reihe, wobei seine Gefährtin Fuchs mir ebenso ans Herz gewachsen ist. Man fühlt bei diesen beiden permanent mit und hat auch hier wieder ganz viele Gelegenheiten, mit ihnen mitzuzittern. Doch nicht nur diese beiden trifft man hier wieder, sondern auch Jacobs Bruder Will, der eine ganz besondere Entwicklung durchmacht und bei dem ich mir gar nicht mehr so sicher bin, wie ich ihn einzuordnen habe. Mir gefällt die lebendige Zeichnung der einzelnen Charaktere ausserordentlich gut und egal ob Protagonist, Antagonist oder Nebencharakter, jeder einzelne wird vorstellbar gezeichnet und man hat ein klares Bild vor Augen. Mein Fazit Wer die Reckless Reihe bisher geliebt hat, wird natürlich unbedingt wissen wollen, wie es weitergeht und ich bin mir sicher, dass diese Geschichte noch lange nicht zu Ende erzählt ist. Ich hoffe, dass ich nicht zu lange auf die Fortsetzung warten muss, denn ich liebe es, gemeinsam mit Jacob und Fuchs durch die Spiegelwelt zu reisen und mit ihnen Abenteuer zu erleben. Von mir gibt es hier wieder eine ganz klare Leseempfehlung.

  26. 4 out of 5

    Miss Bookiverse

    Hat mir vom Plot her mehr gefallen als der dritte Teil, floß insgesamt besser und hatte mehr zu erzählen. Außerdem mochte ich das Setting in Nihon sehr gerne, genau wie Hideos Tattoowesen und die Lebkuchenhexe. Wen ich gar nicht nachvollziehen kann, ist Will. Er bleibt wie schon im Band davor kaum greifbar, seine Gefühle und Handlungen erschließen sich mir nicht und wirken deshalb oft unmotiviert. Möglicherweise ist das ein stilistischer Kniff, der seine Versteinerung spiegeln soll, aber leider Hat mir vom Plot her mehr gefallen als der dritte Teil, floß insgesamt besser und hatte mehr zu erzählen. Außerdem mochte ich das Setting in Nihon sehr gerne, genau wie Hideos Tattoowesen und die Lebkuchenhexe. Wen ich gar nicht nachvollziehen kann, ist Will. Er bleibt wie schon im Band davor kaum greifbar, seine Gefühle und Handlungen erschließen sich mir nicht und wirken deshalb oft unmotiviert. Möglicherweise ist das ein stilistischer Kniff, der seine Versteinerung spiegeln soll, aber leider wird er für mich so zu einem unzugänglichen und damit langweiligen Charakter. Was mich außerdem nervt, ist wie selten die Namen der Figuren verwendet werden. Die Erzählinstanz springt so viel in der Fokalisierung, dass ich manchmal nicht wusste, aus wessen Sicht gerade erzählt wird und die ausschließliche Nutzung von Pronomen macht manche Bezüge unklar. Und wo ich gerade beim Negativen bin: Wozu das den Begriff "Indianer" verwenden? Da bin ich immer wieder drüber gestolpert. Das macht in der Spiegelwelt doch nicht mal Sinn – oder gab es da auch einen Kolumbus und ein Land namens Indien? Trotzdem hoffe ich, dass der nächste Band nicht wieder erst in 5 Jahren erscheint, von der Handlung her scheint er mir viel mehr mit diesem Band zusammenzuhängen, also vielleicht haben wir ja Glück.

  27. 5 out of 5

    Nils

    Also irgendwie fehlt der Reihe trotz der interessanten Schauplätze der frische Wind. Die zwischenmenschlichen Dramen und Konflikte und Eifersüchteleien empfinde ich eher als anstrengend, was vielleicht auch daran liegt, dass ich die meisten Figuren inzwischen eher platt finde. Fuchs ist die interessanteste Figur, wohingegen Jacob zwar reift, aber nicht sonderlich reizvoll ist. Will ist in seiner Naivität überwiegend anstrengend und Clara könnte so eine spannende Figur sein, wird aber nur auf ein Also irgendwie fehlt der Reihe trotz der interessanten Schauplätze der frische Wind. Die zwischenmenschlichen Dramen und Konflikte und Eifersüchteleien empfinde ich eher als anstrengend, was vielleicht auch daran liegt, dass ich die meisten Figuren inzwischen eher platt finde. Fuchs ist die interessanteste Figur, wohingegen Jacob zwar reift, aber nicht sonderlich reizvoll ist. Will ist in seiner Naivität überwiegend anstrengend und Clara könnte so eine spannende Figur sein, wird aber nur auf eine sehr unbefriedigende Art eingesetzt. #justiceforclara Der Zauber der ersten beiden Bände scheint verloren und irgendwie muss sich die Reihe nach all den Jahren in vielen Bereichen neu erfinden. 2,5/5

  28. 5 out of 5

    Stargatelover

    Ach, Cornelia Funke schreibt einfach fantastisch. Ich liebe ihren Schreibstil einfach. Dennoch hatte ich das Gefühl dass diesem Buch ein richtiger Spannungsbogen fehlte, ich habe das Gefühl, dass dieses Buch nur der Vorspann war xD jetzt muss ich wohl wieder fünf Jahre warten bis das nächste Buch kommt :)

  29. 4 out of 5

    Frauke Wö

    Wieder eine wunderschöne Geschichte, aber ich bin etwas enttäuscht, dass am Ende noch sooooo viele Fragen offen sind. Hätte ich mal vorher geschaut, ob die Reihe abgeschlossen ist... Die Bände vorher waren in sich geschlossener. Dafür habe ich mich in diesem Buch über Fuchs gefreut. Es war sehr spannend, ihre Entwicklung zu verfolgen, mein Herz hängt inzwischen an ihr. Hoffentlich lässt der nächste Band nicht zu lange auf sich warten!

  30. 5 out of 5

    Elizabeth

    Neue Länder, neue Märchen, neue Freunde und alte Feinde... Perfekt verwoben mit Liebe, Schmerz und dem gewissen düsteren Etwas - der tiefer gehenden Gefühle, die Cornelia Funke's Charaktere so lebendig machen und ihre Beziehungen zueinander so komplex . Tja, jetzt muss ich nur die Wartezeit zum nächsten Teil aushalten... Neue Länder, neue Märchen, neue Freunde und alte Feinde... Perfekt verwoben mit Liebe, Schmerz und dem gewissen düsteren Etwas - der tiefer gehenden Gefühle, die Cornelia Funke's Charaktere so lebendig machen und ihre Beziehungen zueinander so komplex . Tja, jetzt muss ich nur die Wartezeit zum nächsten Teil aushalten...

Add a review

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Loading...
We use cookies to give you the best online experience. By using our website you agree to our use of cookies in accordance with our cookie policy.